2 thoughts on “(Deutsch) Von der panischen Angst, etwas Gutes über Politik zu sagen. Eine kleine Polemik aus gegebenem Anlass.

  • Saturday May 2nd, 2020 at 07:10 PM
    Permalink

    Danke, liebe Jenni!!!! Ich habe auch einen Freund oder zwei und bin dann einfach nur stumm, weil ich nicht fassen kann wie einfach es selbst für kluge herzensgute Menschen wie meine Freunde ist, sich dem undifferenzierten „die da oben sind böse“ anzuschließen. Und ich habe Angst, denn wenn schon die klugen und herzensguten Menschen die Ausgangssperren als „Nazimethoden“ bezeichnen, dann macht sich in mir Panik vor dem Gefühl der weniger klugen und guten Masse breit, die die Demokratie außer Kraft gesetzt sieht, nur weil Bildzeitung und SZ einmal ins gleiche Horn blasen und sogar unisono mit der Politik Besonnenheit mahnen. Danke dir für deine Kraft, das alles auszuformulieren.

    Reply
  • Wednesday May 6th, 2020 at 03:39 PM
    Permalink

    Frau Brichzin, vielen Dank für diesen Text. Ich habe mich gefreut mal wieder was von Ihnen zu lesen und ich kann Ihnen beipflichten. Ich empfinde es als ungemein schwer und belasten was ich tagtäglich im Bezug auf politische Entscheidungen in den Kommentarspalten der sozialen Medien lese (in der Corona-Krise fällt dies leider verstärkt auf). In Ihrem Text habe ich meinen eigenen Ärger wiedergefunden, ich kann mich Frau Fröhlich.Steffen nur anschließen, vielen Dank für die Kraft das alles auszuformulieren.
    Ich habe mich aber auch selbst beim lesen ertappt, in dem Abschnitt in dem Sie von Lob und Anerkennung an Politiker und der Relativierung sprechen – dies ist mir tatsächlich auch im Zuge der aktuellen Lage beim Gedanken an Herrn Söder passiert.

    Reply

Leave a Reply

Your email address will not be published.